Vertragsrecht

about us page title image

Der Vertrag ist die reguläre Handlungsform der in freiheitlichen Gesellschaften vorherrschenden Privatautonomie. Er bildet das rechtliche Gerüst, auf dem der Einzelne seine mit anderen getroffenen Vereinbarungen durchsetzen kann. Dabei schließen wir täglich eine Vielzahl von Verträgen; vom vergleichsweise einfachen morgendlichen Brötchenkauf über den Kauf eines Autos bis hin zu komplexen Grundstücks- oder gar Unternehmenskäufen. Doch es existieren nicht nur Kaufverträge, sondern letztlich alle zwischenmenschlichen Handlungen lassen sich auf Verträge zurückführen, sei dies eine bewusste oder unbewusste Entscheidung.  So unterliegen nicht nur Miet-, Arbeits-, Dienst- und Werkleistungen, sondern auch Reisen, Versicherungen und Darlehen speziellen Regelungen. Selbst Schenkungen oder vermeintlich zwanglose Aufträge unterliegen besonderen Vorschriften und können so Hürden enthalten, die es zu überwinden gilt. Diese Aufzählung ist bei Weitem nicht abschließend. Gerade auch in der sich immer schneller verändernden Gesellschaft existieren Vertragsformen, die sich in keine bewährten Muster einordnen lassen und so auch nicht ohne Weiteres klar ist, welchen Vorschriften sie unterliegen.